Peutinger


Peutinger

Peutinger, Konrad, Altertumsforscher, geb. 14. Okt. 1465 in Augsburg, gest. daselbst 28. Dez. 1547, studierte in Padua die Rechtswissenschaft, verweilte auch einige Zeit in Rom und ward 1493 zum Syndikus in seiner Vaterstadt erwählt. Als deren Abgeordneter wohnte er mehreren Reichstagen bei und ward von Maximilian 1. zum kaiserlichen Rat ernannt. Seine Schriften sind für die Altertumskunde in Deutschland wichtig, darunter besonders verdienstlich die »Inscriptiones romanae« (Augsb. 1520). Die sogen. Peutingersche Tafel (Tabula Peutingeriana) ist eine Straßenkarte des römischen Reiches, auf M. Agrippas Erdkarte im Porticus Pollae zu Rom basierend, die in einer Fassung aus dem 3. Jahrh., jedoch in einer spätern Kopie von 1264 erhalten ist. Sie war auf zwölf Pergamenttafeln (elf davon erhalten) gezeichnet und von Konr. Celtes in Worms gefunden worden. Celtes überließ sie P., der an ihrer Herausgabe durch seinen Tod verhindert ward. Nachdem M. Welser bereits 1591 Bruchstücke von ihr herausgegeben, ward das Original erst 1714 wieder aufgefunden. Es befindet sich in der Hofbibliothek zu Wien und ward herausgegeben von Mannert (Leipz. 1824, 12 Blätter), von Desjardins (Par. 1869–76,14 Lfgn.) und in Zweidrittel der Originalgröße von Miller (»Die Weltkarte des Castorius, genannt die Peutingersche Tafel«, Ravensburg 1888). Vgl. Herberger, K. P. in seinem Verhältnis zu Kaiser Maximilian (Augsb. 1851).


http://www.zeno.org/Meyers-1905. 1905–1909.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Peutinger — Peutinger, Konrad, geb. 14. Oct. 1465 in Augsburg, aus patricischer Familie; studirte in Italien Rechtswissenschaft u. wurde 1493 in Augsburg Syndikus, wohnte als Abgeordneter mehren Reichstagen unter Kaiser Maximilian bei, ging auch 1519 als… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Peutinger — Peutinger, Konrad, Altertumsforscher, geb. 15. Okt. 1465 zu Augsburg, Stadtschreiber das., gest. 28. Dez. 1547, Besitzer der »Tabŭla Peutingeriāna« (jetzt in der kaiserl. Bibliothek zu Wien), einer Karte mit den Militärstraßen des Weström. Reichs …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Peutinger — Peutinger, Konrad, geb. 1465 zu Augsburg, gest. 1547, von patricischem Geschlechte, begleitete mehre höhere Aemter, war ein tüchtiger Alterthumsforscher und der erste, der röm. Inschriften herausgab. Sein Name ist durch die Tabula Peutingeriana… …   Herders Conversations-Lexikon

  • Peutinger — Peutinger, Konrad …   Enciclopedia Universal

  • Peutinger — Peutinger,   Conrad, Humanist, * Augsburg 15. 10. 1465, ✝ ebenda 28. 12. 1547; entstammte einer alteingesessenen Augsburger Patrizierfamilie, war nach umfassenden Studien in Italien 1497 1534 Stadtschreiber in Augsburg und wurde wiederholt mit… …   Universal-Lexikon

  • Peutinger — Porträt Konrad Peutingers von Christoph Amberger. Friedrich Hagenauer: Bildnis Konrad Peutinger, Bronze, 1527 ( …   Deutsch Wikipedia

  • Peutinger-Gymnasium Augsburg — Peutinger Gymnasium Schultyp Sprachliches, naturwissenschaftlich technologisches und sozialwissenschaftliches Gymn …   Deutsch Wikipedia

  • Peutinger-Gymnasium (Augsburg) — Peutinger Gymnasium Schulform Sprachliches, naturwissenschaftlich technologisches und sozialwissenschaftliches Gy …   Deutsch Wikipedia

  • Peutinger-Gymnasium (Ellwangen) — Peutinger Gymnasium Ellwangen Schultyp Gymnasium Gründung 1658 Ort Ellwangen Bundesland Baden Württemberg Staat Deutschland …   Deutsch Wikipedia

  • Peutinger-Gymnasium Ellwangen — Schulform Gymnasium Gründung 1658 Ort Ellwangen Land Baden Württemberg Staat Deutschland Koordinaten …   Deutsch Wikipedia