Parallelkreise


Parallelkreise

Parallelkreise (Breitenkreise), Kreise auf der Erde (und überhaupt auf einer Kugel), deren Ebenen senkrecht auf der Drehungsachse stehen, und deren Mittelpunkte in der letztern liegen. Alle Punkte eines Parallelkreises haben gleiche Breite (s. d.). Ist die letztere ϕ, und sind r und R die Halbmesser des Parallelkreises und der Erdkugel, so ist r = R cos ϕ. Die P. nehmen daher mit wachsender Breite, also nach den Polen hin, an Größe ab. Der größte von ihnen ist der Äquator, dessen Breite Null ist, und dessen Mittelpunkt und Halbmesser mit denen der Kugel selbst zusammenfallen. Die P., die 231/2° vom Äquator entfernt sind, heißen auf der Erde und auf der Himmelskugel Wendekreise (s. d.), die um 231/2° von den Polen abstehenden Polarkreise (s. d.). P. heißen auch die Kreise an der Himmelskugel, deren Ebenen auf der Weltachse senkrecht stehen, und die von den Sternen bei der scheinbaren täglichen Umdrehung des Himmelsgewölbes beschrieben werden (vgl. Himmel, S. 344). Magnetische P., s. Erdmagnetismus, S. 17.


http://www.zeno.org/Meyers-1905. 1905–1909.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Parallelkreise — (Breitenkreise), auf den Globus gezogene Kreise, welche insgesammt unter einander u. mit dem Äquator parallel laufen. Unter dem Äquator haben dieselben einen Umfang von 5400 geographischen Meilen, u. nehmen dann successiv bis zu 0° unter dem Pol… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Parallelkreise — Parallēlkreise, Breitenkreise, auch Breitenparallelen, Grade der Breite, die mit dem Erd oder dem Himmelsäquator parallel laufenden, nach den Polen zu sich verkleinernden Kreise; auf der Erde verbinden sie Orte mit gleicher geogr. Breite (s.d.),… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Parallelkreise — Parallelkreise, Breitenkreise, nennt man die in einer Entfernung von 15 zu 15 Grad, mit dem Aequator gleichlaufenden Kreise, welche nach den Polen zu immer kleiner werden und wornach der Aequator selbst der größte Parallelkreis sein würde. S.… …   Damen Conversations Lexikon

  • Parallelkreise — Parallelkreise, Breitenkreise, die auf der Oberfläche der Erde gezogen gedachten Kreise, welche dem Aequator parallel sind. Je weiter vom Aequator entfernt, desto kleiner werden sie. Solche P. sind auch die Wendekreise (s. d.) und die Polarkreise …   Herders Conversations-Lexikon

  • Magnetische Parallelkreise — s. Erdmagnetismus, S. 16 …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Kartenprojektion — Kartenprojektion, die Abbildung des Liniensystems der Meridiane und Parallelkreise, welche die mathematische Erdoberfläche überziehen, auf einer ebenen Zeichenfläche, dem Kartenblatte. Da eine gekrümmte Fläche sich nicht ohne Verzerrung in einer… …   Lexikon der gesamten Technik

  • Landkarten — (hierzu Tafel »Landkartendarstellung«), verkleinerte Abbildungen größerer Stücke der Erdoberfläche. Sie unterscheiden sich von den Plänen, die nur kleine Stücke der Erdoberfläche in großen Maßstäben darstellen, und von den Seekarten (s. d.), bei… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Erde [1] — Erde. I. (Astron. u. phys. Geogr.). A) Die E. nimmt in ihrem kosmischen Verhältniß, als weltkörperliche Masse (Erdkörper), in dem Planetenreich des Sonnensystems zwischen Venus u. Mars die 3. Stelle ein. Ihre Form ist die einer, an den Polen,… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Erde — (lat. Terra; hierzu die »Erdkarte«), der von uns bewohnte Weltkörper, ein Planet im Sonnensystem. Die Betrachtung der E. als Glied des Sonnensystems belehrt uns über die Stellung der E. zu der Sonne und den übrigen Gliedern des Sonnensystems,… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Flächen [1] — Flächen, zweidimensionale Gebilde, entweder eben oder krumm (vgl. Flächentheorie). Geometrische Eigenschaften der Flächen. Flächen, krumme. Eine krumme Fläche ist der geometrische Ort aller Lagen einer nach einem bestimmten Gesetze bewegten Kurve …   Lexikon der gesamten Technik