Ollivier

Ollivier

Ollivier (Olivier, beides spr. olliwjĕ), Emile, franz. Staatsmann, geb. 2. Juli 1825 in Marseille, wurde 1848 Präfekt in Marseille, kehrte aber im Januar 1849 zur Advokatur zurück. Seit 1857 Mitglied des Gesetzgebenden Körpers, ward er der glänzendste Redner der kleinen Gruppe der fünf, aus denen die ganze Opposition bestand. Doch machte O. der Regierung keine systematische Opposition, billigte vielmehr die Politik des Kaisers in der italienischen wie in der deutschen Frage und verteidigte sogar 15. März 1867 die Einigung Deutschlands. Als 1869 die Neuwahlen herannahten, schrieb er über den liberalen Brief Napoleons III. vom 19. Jan. 1867 eine BroschüreLe 19 janvier«), in der er die Möglichkeit eines konstitutionellen Kaiserreichs auseinandersetzte, wurde im Gesetzgebenden Körper der Stützpunkt einer neuen Regierungspartei von gemäßigt liberalem Charakter und bildete 2. Jan. 1870 ein konstitutionelles Ministerium, in dem er das Portefeuille der Justiz und die oberste Leitung erhielt. O. merkte nicht, daß er nur ein Werkzeug in der Hand der bonapartistischen Hofclique war. Das Plebiszit, das darauf berechnet war, den absoluten Imperialismus zurückzuführen, ließ er nicht nur zu, sondern betrieb dessen Annahme mit allen Mitteln der Stimmenfälschung. Kompromittiert bei sämtlichen Liberalen, befangen durch die Schmeicheleien der Hofpartei, gab er sich dazu her, obwohl er im Grunde friedliebend gesinnt war, die Kammern und die öffentliche Meinung in den Krieg mit Preußen fortzureißen. So half er 15. Juli den Gesetzgebenden Körper durch die bekannte Erklärung täuschen und übernahm »leichten Herzens« die Verantwortung für die Folgen seiner Handlungsweise. Die ersten Niederlagen der französischen Armee führten 9. Aug. den Sturz seines Ministeriums herbei. Er zog sich zunächst nach Italien, dann nach Marseille zurück. Er schrieb: »Une visite à la chapelle de Médicis; dialogue entre Michel-Auge et Raphael« (1872); »Lamartine« (1874); »Principes et conduite« (1875); »L'Eglise et l'État an concile du Vatican« (1879, 2 Bde.); »Thiers à l'Académie et dans l'histoire« (1879); »Nouveau manuel de droit ecclésiastique français« (1885); »1789 et 1889« (1889); »Michel-Auge« (1891); »Solutions politiques et sociales« (1894). Seit 1895 veröffentlicht er eine umfangreiche, aber parteiische, zu seiner Rechtfertigung bestimmte Geschichte seines Ministeriums: »L'Empire libéral; études, récits, souvenirs« (bis 1905: 10 Bde.).


http://www.zeno.org/Meyers-1905. 1905–1909.

См. также в других словарях:

  • Ollivier — is a surname, and may refer to: Patronym Albert Ollivier (1915 1964), historian, writer, journalist, politician and résistant Alain Ollivier, French director Benjamin Ollivier (1980 ), French rugby union player Brice Ollivier (1982 ), French ping …   Wikipedia

  • Ollivier — ist der Familienname folgender Personen: Émile Ollivier (1825–1913), französischer Politiker Émile Ollivier (Schriftsteller) (1940–2002), haitianisch kanadischer Schriftsteller Jean Ollivier (1925–2005), französischer Comicautor, Schöpfer der… …   Deutsch Wikipedia

  • OLLIVIER (É.) — OLLIVIER ÉMILE (1825 1913) Comme son adversaire Adolphe Thiers, Émile Ollivier est né à Marseille. Grandi dans un milieu républicain (son père a protégé Mazzini réfugié à Marseille), il est, tout jeune, commissaire de la République dans les… …   Encyclopédie Universelle

  • Ollivier —   [ɔli vje], Émile, französischer Politiker, * Marseille 2. 7. 1825, ✝ Saint Gervais les Bains (Département Haute Savoie) 20. 8. 1913; Rechtsanwalt; wurde 1857 republikanischer Abgeordneter; forderte, seit 1869 Haupt der Liberalen, eine… …   Universal-Lexikon

  • Ollivier — (spr. wĭeh), Emile, franz. Staatsmann, geb. 2. Juli 1825 zu Marseille, 1847 Advokat zu Paris, 1857 oppositionelles Mitglied des Gesetzgebenden Körpers, 2. Jan. 1870 franz. Ministerpräsident, suchte das konstitutionelle Kaiserreich zu begründen,… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Ollivier — Variante surtout bretonne du nom de baptême Olivier (voir Oliver) …   Noms de famille

  • Ollivier — Cet article possède un paronyme, voir : Olivier. Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom. Patronyme …   Wikipédia en Français

  • Ollivier — This interesting name, with variant spellings Olliver and Ollivier, was introduced into England by the Normans, and was symbolically associated with the olive branch, an emblem of peace, from the Old French olivier . The name, however, originated …   Surnames reference

  • Ollivier — Provenance. Vient du latin oliva signifie : olive Se fête le 12 juillet. Histoire. Né en 1625 en Irlande, saint Olive étudie à Rome. Nommé évêque dans son pays d origine, il reprend son diocèse en main. En 1673, il est obligé de passer à la… …   Dictionnaire des prénoms français, arabes et bretons

  • Ollivier Pourriol — Philosophe occidental Philosophie contemporaine Naissance 28 octobre 1971 (1971 10 28) (40 ans) Nationalité …   Wikipédia en Français


Поделиться ссылкой на выделенное

Прямая ссылка:
Нажмите правой клавишей мыши и выберите «Копировать ссылку»